nushu kick-off – Time is now!

Wow, das war er: unser großer nushu kick-off in München! Jetzt sind wir auch offiziell in der bayerischen Hauptstadt angekommen. Watch out, Germany – da kommt noch mehr!

Mit über hundert großartigen Frauen haben wir gestern bei Google den Startschuss für unseren Hub in Süddeutschland gefeiert. Mitten drin: Unsere Münchner Gründungsmitglieder und unsere grandiosen Speakerinnen Susanne, Anna und Fiona. Die drei erzählten uns von den beruflichen und privaten Networking-Highlights in ihrem Leben und warum es genau jetzt so wichtig ist, dass Frauen sich untereinander vernetzen und sich gegenseitig unterstützen. Bei unseren nushu nights geht es immer um jedes einzelne member, deswegen blieb noch viel Zeit für Networking, Austausch und Kennenlernen. Alle Frauen haben sich unserer nushu challenge gestellt und die Aufgaben, die auf ihren welcome badges auf sie warteten, erfüllt und so ihr Business-Netzwerk erweitert. Und natürlich haben wir auch ordentlich angestoßen! 

Das waren die Highlights von unseren Speakerinnen:

Susanne hat fünf sehr wertvolle Tipps für uns. Erstens: Mach aus jeder Krise eine Chance! Zweitens: Fake it until you make it! Drittens: Networking hilft, vor allem wenn man auch mal andere weiterempfiehlt! Viertens, erst das Vergnügen, dann die Arbeit: „Frag dich jeden Morgen als erstes, was dir heute wichtig ist und was dein Lieblingsprojekt des Tages ist!" Und, last but not least, fünftens: Folge deiner Intuition und vor allem „höre nicht so viel auf Tipps von Anderen." Smart. Auf Susannes Blog könnt ihr noch mehr zum Thema Arbeitslust lesen. 

Auch Anna gibt uns drei Learnings mit auf den Weg, die sie während ihrer Zeit bei Accenture gesammelt hat. „Ich bin Feministin – das bedeutet aber nicht, dass man Männer hassen muss oder unqualifizierte Frauen einstellen soll. Es bedeutet, Frauen zu inkludieren und nicht zu exkludieren, zum Beispiel nur weil sie Anfang dreißig und frisch verheiratet sind”, sagt sie. Zweitens rät sie uns, alle Chancen zu ergreifen und auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen. „Stelle dich in einem positiven Licht dar – was du jetzt noch nicht kannst, kannst du lernen”. Und, das Wichtigste zum Schluss: „Frauen, unterstützt euch gegenseitig!”

Fiona erklärt, warum Netzwerken unter Frauen gerade heute wichtig ist. „Männer und Frauen müssten eigentlich seit Adam und Eva gleichberechtigt sein.” Da dies aber nicht der Fall ist, müssen wir uns mit Netzwerken etwas auf die Sprünge helfen. „Durch Netzwerken kann man viel mehr bewegen, als allein!”, weiß Fiona aus Erfahrung. Und zwar nicht nur im Beruf, sondern auch für die Gesellschaft und für dich persönlich. „Durch Netzwerken können wir viel kraftvoller und nachhaltiger aktiv werden!” Dass das auch mit permanenter Weiterentwicklung zu tun hat, erklärte sie uns sehr anschaulich anhand von Kaffee-Filtern und Kaffee-Kapseln. Mehr dazu könnt ihr auf dem Amazon Blog nachlesen! 

Mehr über unsere Speakerinnen:

Susanne Westphal

Susanne Westphal hat das Institut für Arbeitslust gegründet und damit ihre Mission zur Marke gemacht. Seit 2002 trainiert und berät sie Führungskräfte und stärkt vor allem deren Kommunikations- und Führungskompetenz. Zuvor war sie als Director Corporate Communications bei Quam. Anfang der 90er Jahre gründete sie eine Preisagentur und baute diese zu einem Netz mit 47 Franchisepartnern aus. Die Autorin hat 5 Kinder und lebt mit ihrer Familie im Chiemgau. 

Fiona Liebehenz

Fiona wollte schon immer etwas bewegen und aktiv die Zukunft gestalten. Das macht sie aktuell bei Amazon als Head of Vendor Management für die Kategorie „Pets“, und in ihrer Freizeit beim LEAD Network Europe als ehrenamtlicher Chair des 8-köpfigen Marketing Committees. Zuvor hatte sie bereits elf Jahre die Chance dazu in verschiedenen General Management, Marketing, und Sales Funktionen bei Unilever in Hamburg und der Schweiz. Ihr Motto: „If you can dream it, you can do it“.

Anna Michaelis

Anna arbeitet seit 2015 bei Accenture im Personalmarketing in der DACH Region und ist hier unter anderem für das Thema Diversity mit Schwerpunkt Gender Equality zuständig. Das Thema ist eine echte Herzensangelegenheit für sie, schon in ihrem Studium der Soziologie und Psychologie hat sie sich mit Gender Studies als Schwerpunkt beschäftigt. Sie unterstützt nun Accenture bei dem Ziel bis 2025 in der gesamten globalen Belegschaft Geschlechterparität zu erreichen.

Vielen Dank an alle, die dabei waren – ein unvergesslicher Start in München! Wir freuen uns schon so sehr auf die weiteren Events!

In Kooperation mit unseren Wegbegleitern Lillet, accenture, CMS, Deutsche Bahn, Innovation Norway und unilever haben wir dieses Event möglich gemacht. Ein herzliches Dankeschön auch an Google München für die wunderschöne Location und an das Ada Magazin, EulenschnittStop the water while using me und Frau Ultrafrisch, L.O.V Cosmetics und Lillet für die Bestückung unserer Goodiebags und Speakergeschenke.

Du konntest leider nicht dabei sein? Auch auf Instagram findest du aktuelle Postings zum Event.

Du bist noch kein member und möchtest bei unseren nushu events dabei sein? Melde dich jetzt zu einem Kaffeedate an!