Female founders

Judith Springer / Fine Deodorant

Judith Springer ist das Herz von und der Kopf hinter Fine Deodorant. Als sie Anfang 2016 ein Deo aus natürlichen Ingredients auf den Markt brachte, das hundertprozentige Wirkung versprach, gaben ihr die Beautyredakteure die große Bühne. Innerhalb kurzer Zeit war ihr Deo zweimal ausverkauft. Inzwischen ist die Produktpalette gewachsen und ihr Shop gut gefüllt. Ihre Begeisterung für Besonderes lebt Judith nicht nur bei Fine aus, sondern auch als Yogalehrerin, Kuratorin und Stadtforscherin.

ERRUNGENSCHAFTEN

Von allem, was Du in den letzten Jahren unternommen hast, um Dein Unternehmen voranzubringen – was war ein wirklich entscheidender Schritt?

Das Ganze überhaupt erstmal zu machen, mit vollkommenem Vertrauen in mich und ohne Angst vorm Scheitern.

FEHLTRITTE

Aus Fehlern lernt man. Aber auf welche Fehlentscheidung hättest Du rückblickend gerne verzichtet?

Keine. Da halte ich es wie Coco Chanel: Ich bereue nichts, was ich gemacht habe, sondern eher das, was ich nicht gemacht habe. Aber genau genommen bereue ich nicht besonders viel, es hat alles (im Rückblick) seinen Sinn gehabt.

Ästhetik spielt für Judith eine große Rolle.
Foto: Fine
Damit fing alles an: Judiths Lieblingsduft Vetiver Geranium
Foto: Fine

URLAUB

Was ist für Dich die maximale Zeitspanne, die Du tagsüber verstreichen lassen kannst, ohne Deine Emails oder Reports zu checken?

Leider eine sehr kurze. Zwei bis drei Stunden - wenn ich Yoga übe.

REFLEKTION

Welche Deiner Eigenschaften hilft Dir am meisten dabei, ein Unternehmen zu leiten? Und welche steht Dir am häufigsten im Weg?

Mein Organisationstalent und meine schnelle Auffassungsgabe. Momentan steht mir nichts so wirklich im Weg.

PRODUKTLIEBE

Kannst Du Dein Lieblingsprodukt unter Deinen Produkten beschreiben, ohne die Marketingsprache Deines Unternehmens zu verwenden?

Den Klassiker - natürlich - Vetiver Geranium, mit dem alles anfing. Ich habe mich an dem Duft noch immer nicht satt gerochen und ich liebe es wie am ersten Tag.

MÄDCHENTRÄUME

Was wolltest Du werden, als Du klein warst?

Pferdewirtin (wie meine Mädels jetzt auch…)

NETZWERKEN

Was war der größte Benefit, den Du bisher aus einem Deiner Netzwerke gezogen hast?

Vor allem Freundschaften, gar nicht so sehr berufliche Vorteile aus meinem echten Netzwerk. Hingegen sehr viele Vorteile und kurze Wege aus meinen ganzen beruflichen Beschäftigungen davor.

GROSSE SCHRITTE

Was muss sich in unserer Gesellschaft am dringendsten ändern, damit Frauen und Männer in der Arbeitswelt gleichberechtigt sind?  

Die Einstellung zu und der Wert von Arbeit.

KLEINE SCHRITTE

Was kannst Du tun, damit Dir und anderen Frauen Respekt für eure Leistung entgegengebracht wird?

Respekt für sich selbst und seine eigenen Leistungen haben, für sich einstehen no matter what und andere Frauen rückhaltlos supporten.

Lust auf ein Fine Deo bekommen?
Dann hast Du jetzt die Chance eins zu gewinnen!
Abonniere bis zum 31. Mai unseren Newsletter und profitiere doppelt:
Du bleibst auf dem Laufenden UND einer von fünf "Minty Something"-Sticks von Fine kann Deiner werden.