Viola Fuchs über Morgenroutinen, Zusammenhalt unter Frauen und arabisches Kaffeegewürz

Viola Fuchs ist Female Founder und findet, Frauen müssen zusammenhalten! 2013 hat sie die VIOLAS' GmbH gegründet, wo Gewürze und Delikatessen von Hand gemischt und abgefüllt werden – für das eigene Geschäft in Eppendorf genauso wie für die stetig wachsende Zahl an Franchise-Filialen. Wir haben sie über ihr Leben als Female Founder für euch gelöchert! 

Errungenschaften

Von allem, was du in den letzten Jahren unternommen hast, um dein Unternehmen voranzubringen – was war ein wirklich entscheidender Schritt?

Wichtig ist mir immer, dass Trends rechtzeitig erkannt werden. Ich reise viel, lese viel und schaue unzählige Kochsendungen, auch im internationalen TV. Dabei stoße ich auf Produkte, von denen ich überzeugt bin, dass diese auch in der kommenden Zeit bei uns sehr nachgefragt werden. Vor kurzem habe ich ein Rosen Harrissa angemischt, dass einfach herrlich ist und in der orientalischen Küche verwendet wird. Und ganz klar war der Entschluss im Jahr 2013 aus VIOLAS’ ein Franchise Konzept zu machen ein Meilenstein in der VIOLAS’ Geschichte. Im vergangenen Jahr folgte dann der Sprung nach Amerika – ebenfalls ein Meilenstein.

FEHLTRITTE

Aus Fehlern lernt man. Aber auf welche Fehlentscheidung hättest du rückblickend gerne verzichtet?

Natürlich gibt es auch mal das ein oder andere Produkt, das bei den Kunden vielleicht nicht so ankommt, wie man es sich erhofft hat. Auf solche „Fehler“ kann man dann natürlich schon verzichten, weil mit jedem Produkt natürlich auch eine Entwicklung, die Zeit und Geld kostet, verbunden ist. Aber aus Fehlern lernt man. Fehler, die ich im Rückblick bereue, die gibt es aber nicht.

OFFLINE

Was ist für dich die maximale Zeitspanne, die du tagsüber verstreichen lassen kannst, ohne deine Emails oder Reports zu checken?

Das gibt es nicht. Das ist morgens gleich das Allererste was ich mache. Ich wache auf, mache mir eine Tasse Kaffee ... natürlich peppe ich den auf mit meinem Arabischen Kaffeegewürz und dann checke ich meine Mails, die VIOLAS’ Facebook und Instagramseite und die Umsätze der einzelnen Stores des vergangenen Tages. Dann wecke ich meine Kinder und frühstücke mit ihnen gemeinsam, das ist mir das Wichtigste und danach mache ich mich fertig für den Tag. Das ist meine Morgenroutine.

REFLEKTION

Welche deiner Eigenschaften hilft dir am meisten dabei, ein Unternehmen zu leiten? Und welche steht dir am häufigsten im Weg?

Kreativität – in allen Bereichen ... bei den Produkten, beim Design in den Geschäften, bei der Werbung. Ich liebe es kreativ zu sein und habe immer Ideen.


Perfektionismus – manchmal muss ich mich selber ein wenig zügeln, dass ich mich nicht zu sehr in Details verliere. Irgendwann ist ein Produkt auch mal perfekt, dann muss ich stoppen, denke aber immer, dass es noch besser geht. Das kann einen dann aber auch wahnsinnig machen. Perfekt ist perfekt und dann Schluss.

PRODUKTLIEBE

Kannst du dein Produkt (bzw. dein Lieblingsprodukt unter deinen Produkten) beschreiben, ohne die Marketingsprache deines Unternehmens zu verwenden?

Die Mischung „Ich will auf’s Ei“ ... eine Salzmischung mit Rosenblättern, schmeckt zu allem und darf auf keinem Tisch fehlen. Ein echter Allrounder! Ich liebe diese Mischung.

MÄDCHENTRÄUME

Was wolltest du werden, als du klein warst?

Designerin und – wie meine Mutter und Großeltern – Gewürzhändlerin. Beides bin ich geworden. Meine Träume sind in Erfüllung gegangen.

NETZWERKEN

Was war der größte Benefit, den du bisher aus einem deiner Netzwerke gezogen hast?

Ich liebe es generell Menschen kennenzulernen – egal, ob mir daraus ein Vorteil erwächst oder nicht. Ich habe schon so viele Personen in meinem Leben kennengelernt, die mich geschäftlich, persönlich und menschlich weitergebracht haben. Ich begegne jedem mit Respekt, ohne Vorurteile und interessiere mich für seine Geschichte.

GROSSE SCHRITTE

Was muss sich in unserer Gesellschaft am dringendsten ändern, damit Frauen und Männer in der Arbeitswelt gleichberechtigt sind?

Wir Frauen müssen zusammenhalten. Ich habe letztens einen Film gesehen, der davon handelte, wie Frauen sich das Wahlrecht in England erstritten haben. Es war traurig zu sehen, dass sie sich das, was eigentlich jedem, ob Mann oder Frau zustehen sollte, so hart erkämpfen mussten und dass es immer noch Länder gibt, in denen Frauen die Rechte, die Männer haben, verwehrt werden. Wir dürfen uns nicht kleinreden lassen, wir müssen zusammenhalten. Es ist gut, dass Frauen das erkannt haben und sich die Zeiten ändern. Wir sind auf einem guten Weg.

KLEINE SCHRITTE

Was kannst du tun, damit dir und anderen Frauen Respekt für eure Leistung entgegengebracht wird?

Jeder Mensch hat Respekt verdient, da gibt es gar nichts zu diskutieren. Ich begegne jedem Menschen mit Respekt und sorge dafür, dass dies in meinem gesamten Unternehmen so ist. Unfreundlichkeiten und Mobbing werden unter keinen Umständen geduldet. Zum Glück sind wir so ein tolles Team, dass es in diesem Punkt noch nie zu nennenswerten Problemen gekommen ist, vielleicht aber auch, weil jeder meine Einstellung in diesem Punkt kennt.