Aus dem nushu Office: Mellys Learnings

1. Time is now

Meine Güte, wenn ich zurückblicke: Als ich vor vier Jahren begann, Frauen zu vernetzen wurde ich häufig mit Kommentaren á la „Was soll der ganze Feminismusquatsch?“ konfrontiert. Das habe ich glücklicherweise nun schon eine ganze Weile nicht mehr gehört- und ich vermisse es beileibe nicht! Es scheint so, als hätten sich die Zeiten still und heimlich verändert. Trump und Co. haben aus meiner Sicht ihren Beitrag geleistet, denn mit den Women´s Marches in den USA scheint die Stärke und Kraft der Frauen nochmal in das Zentrum des Bewusstseins gerückt zu sein. Mein Eindruck wird auch dadurch gestützt, dass ich tagtäglich sehe, wie groß der Bedarf nach Vernetzung ist, wie offen die Frauen sind und wie viel Unterstützung sie einander auch geben möchten:

“Do you feel it? Women´s energies from around the world are syncing up.”

Das sagte Lalah Delia. Und ich stimme ihr zu. Klingt zwar eso, ist aber so.

2. Liebe im Business

Wenn ich abends im Bett liege, einerseits erschlagen, andererseits schlaflos vor konstanter Aufregung, bin ich voller Dankbarkeit und Demut: nushu ist noch nicht mal offiziell gestartet und es kommt so viel Support von Euch, dass ich häufig sprachlos bin und gar nicht weiß, wie ich mich bedanken kann. Das ist echte Liebe. Und ja, die gibt es definitiv auch im Business!

3. She can vs. die Angst vor der eigenen Courage

Selbstzweifel, totale Euphorie, innerlicher Champagner-Modus und kurzfristige Überforderung: Diese Emotionen besuchen mich gerade abwechselnd, gerne kommen sie im Laufe eines Tages auch alle mal vorbei.

Dann habe ich Angst vor meiner eigenen Courage. Pfui. Doch ich habe einen Mega-Killer-Todesspruch (neudeutsch: Quote und ja, sie war auf einem Meme) gefunden, der mich aktuell sofort wieder runterholt. Er lautet:

My energy creates my reality.
What I focus on is what I will manifest.

Der Spruch ist auf einer Karte, die auf meinem Schreibtisch steht. Immer präsent also. Hast Du auch einen Spruch, der Dich total erreicht und in den Powermodus versetzt?

4. Einfach machen

Es ist so krass, was wir bei nushu jeden Tag lernen und erleben dürfen: Wir treffen großartige Frauen, lernen spannende Unternehmen kennen, schmieden Kooperationen, reisen durch ganz Deutschland, planen Content und Events und vernetzen wie wild. Daraus entstehen natürlich neben jeder Menge toller Dinge auch Herausforderungen und Fragestellungen, die es zu lösen gilt. Hier eine neue Inspiration, da ein spannender Gedanke: Alles ist ständig im Wandel - ganz besonders in einem Start-up wie nushu. Wir lassen uns nicht von „hätte, sollte, könnte“- Formulierungen lähmen. Wir machen einfach. Dadurch entsteht Schritt für Schritt Neues. Und wenn wir auf einen Felsbrocken stoßen, werden wir ihn überwinden, ganz sicher. Aber wenn wir uns jetzt schon zu sehr auf die Dinge konzentrieren, die schief gehen können, dann werden wir den Weg gar nicht erst gehen.

5. Tiefgang gesucht

Wir haben jeden Tag Kaffeedates, alleine in den letzten zwei Wochen haben wir so viele tolle Frauen in unserem Office begrüßen dürfen. Tendenz steigend, weil wir nun ein cooles Tool gefunden haben, um die Terminabsprache maßgeblich effizienter zu gestalten. Das war nämlich bis jetzt ein limitierender Faktor. Diese Termine, wir nennen sie Kaffeedates, dienen dem gegenseitigen Kennenlernen. Wir möchten natürlich wissen, was die Ladies suchen und ihren Werdegang verstehen. Die wichtigste Frage für mich persönlich ist aber, was sie sich von nushu erhoffen. Und wisst Ihr, was die häufigste Antwort ist? Inspiration und offenen Austausch!

Trotz konstanter Reizüberflutung scheint die Sehnsucht nach inhaltlichem Austausch vorhanden zu sein. An der Oberfläche kratzen? Uninteressant! Mich freut es total, denn mir geht es ganz genauso, ich habe selten Lust auf Smalltalk. Den hat man oft genug. Cool, dass es vielen von Euch offensichtlich genauso geht!

Lust auf mehr Learnings?

Viel los bei mir! Meine Co-Founderin Berna hat auch so ihre Erfahrungen gemacht.