Unsere nushu night vom 10.10.

„Wie sexy darf der neue Feminismus sein?” – Eine Podiumsdiskussion

Wie sexy darf der neue Feminismus sein? Damit haben wir uns in der nushu night vom 10.10. im Mercedes me Store in Hamburg mit unseren Speakerinnen und in Kooperation mit dem Marketingclub Hamburg beschäftigt. Jo Marie Farwick, Hilke Krause, Carina Møller-Mikkelsen und Catherine Gaudry haben zusammen mit uns diskutiert und Einblicke in ihre Sichtweisen auf den Feminismus zugelassen.

Dass der Begriff Feminismus wahnsinnig bewegt und emotional aufgeladen ist, hat sich im Panel gezeigt: viele Interaktionen aus dem Publikum vor allem dazu, was wir unter Feminismus verstehen. Während wir uns auf die Vereinbarkeit von Sexiness und Feminismus stürzen wollten, war es unseren Frauen auf und vor der Bühne wichtig, grundlegend zu klären, was unter dem Label Feminismus definiert wird.

Grundsätzlich: Nicht jede unserer Frauen muss sich als Feministin verstehen. Als Female Businessclub ist es uns wichtig, in einem Panel einen Rahmen zu schaffen, der politische Diskussionen ermöglicht und zugleich Freiheiten lässt. Auch, wenn sich die Diskussion anders entwickelt als geplant.

nushu night feminismus
nushu night feminismus
nushu night feminismus
nushu night feminismus
nushu night feminismus
nushu night feminismus

Diskutiert wurde der Unterschied zwischen Humanismus und Feminismus, die verschiedenen Auffassungen vom Feminismus und ob wir das Label Feminismus noch brauchen oder nicht. „Ich will mir überhaupt kein Label geben, was andere mir für ein Label geben, ist etwas anderes. Ich möchte mich an Taten messen lassen.”, hören wir aus dem Publikum. So auch Hilke Krause, Speakerin: „Ich hab nie darüber nachgedacht, ob ich Feministin bin oder nicht. Es geht darum, was man macht und lebt, um die Einstellung und die Werte.“ Auch den Wandel des Begriffs in den 60er und 70er Jahren sowie die abwehrende Auffassung von Feminismus durch junge Frauen wurden im Diskurs thematisiert. Wie gut lässt sich Attraktivität und die Definition von Feminismus kombinieren? Sollte eine Frau es ablehnen, sich schick zu machen, weil sie Feministin ist? Nein! „Starke Frauen sind auch geschminkt weiterhin stark.” sagt Jo Marie Farwick.

Unterschiedliche Meinungen und doch sind wir uns alle in einer Sache einig: Jetzt ist Zeit, den Rücken gerade zu machen und für Gleichberechtigung einzustehen.

Rena Bargsten
„Feminismus bekommt eine positive Wendung – Frauen stehen heute hinter dem Begriff. Und füllen ihn mit ihrer ganzen Persönlichkeit. Wir sind, wie wir sind – auch Feministinnen!“ – findet Rena Bargsten vom Marketingclub Hamburg.
Catherine Gaudry
Catherine Gaudry vertritt die Meinung, dass Frau sich nicht verstecken sollte, um als weibliche Führungskraft ernstgenommen zu werden. „Mich haben junge Frauen gefragt ob ich wirklich Feministin bin – weil ich Highheels trage. Ich frage zurück: glaubst du, Feminismus hängt an einem Image? Alle haben die gleiche Berechtigung für Diversity einzustehen – egal, was sie tragen oder wie sie aussehen.“ – Catherine Gaudry.
Hilke Krause
Hilke Krause
Hilke Krause hat sich in den letzten Jahren besonders dafür eingesetzt, dass Dove Frauen dazu empowert, ihr Aussehen als Quelle von Selbstbewusstsein zu betrachten. „Es ist DEINE Entscheidung, was du schön findest. Mach dich frei!” – Hilke Krause
Carina Møller-Mikkelsen
Carina Møller-Mikkelsen
Carina Møller-Mikkelsen möchte mit ihrer Story von der Bodybuilderin zum Body-Positivity-Model und ihrer Selflove-Message junge Frauen erreichen und ermutigen. “Ich hab den Bezug zu meinem Körper verloren. Irgendwann hab ich gewusst: das ist nicht, was ich will! Ich musste lernen auf meinen Körper zu hören!” – Carina Møller-Mikkelsen
Jo Marie Farwick
Agenturchefin von Überground Jo Marie Farwick auf unserer Stage: „Was ist denn eigentlich die Definition von Feminismus? Was wird damit kategorisiert? Am besten wäre es, es gäbe diese Schublade nicht mehr.“

In Kooperation mit dem Marketing Club, mit mercedes me, Lillet und unseren Wegbegleitern She’s mercedes, accenture, CMS, Deutsche Bahn und unilever haben wir dieses Event möglich gemacht. Ein herzliches Dankeschön an unsere Kooperationspartner und Sponsoren. Herzlichen Dank auch an BodyBoom, Humble Brush und Montagne Jeunesse für die Bestückung unserer Goodie Bags und Stop the water while using me für die Ausstattung der Bäder.

Natürlich sind wir mit der Diskussion noch lange nicht am Ende: Sprich uns an! Du konntest leider nicht dabeisein? Auch auf Twitter findest du Live-Zitate unserer Ladys!