nushu podcast: Folge 2

Auf einen Kaffee mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Bei der zweiten Folge von „Female Business: Der nushu podcast” werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Berliner Politik: nushu founderin Melly Schütze trifft sich auf einen Kaffee mit der FDP-Politikerin und Ex-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger!

Der Werdegang der studierten Juristin ist durchaus außergewöhnlich: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger wird 1990 für die FDP in den Deutschen Bundestag gewählt. Zwei Jahre später folgt im Bundesministerium der Justiz der erste Ministerposten – Auseinandersetzungen inklusive. Aus Protest gegen die von der Bundesregierung geplante akustische Wohnraumüberwachung tritt sie 1996 aus Gewissensgründen zurück. Der als „großer Lauschangriff” bezeichnete Gesetzesentwurf wird schließlich 1998 vom Bundesverfassungsgericht gekippt. Mit Gegenwind kennt sich die Exministerin also aus! Davon abschrecken lässt sie sich dennoch nicht und wird von 2009 bis 2013 noch einmal als Bundesjustizministerin tätig. In der Landespolitik ist sie von 2000 bis 2013 als Vorsitzende der FDP Bayern aktiv, bundespolitisch von 1992 bis 2013 als Mitglied des Präsidiums der FDP, zuletzt als stellvertretende Bundesvorsitzende.

Heute ist sie als erste Antisemitismus-Beauftragte Nordrhein-Westfalens tätig, Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes und seit 2014 Mitglied des Vorstandes der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. Wir sind neugierig: Wie also geht man mit Gegenwind um? Und wie bleibt man sich selbst dabei treu? 

Haltung, Verbündete – und nichts dem Zufall überlassen

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger weiß aus eigener Erfahrung: Es ist nicht leicht, sich gegen die eigene Partei oder Gruppe zu stellen, um sich für die eigene Sache stark zu machen. Im nushu podcast gibt sie uns drei wertvolle Tipps mit auf den Weg:  

  • Erstens und ganz wichtig: Habe eine starke Haltung und sei von der eigenen Haltung fest überzeugt! Miss an dieser Grundorientierung deine (politischen) Entscheidungen.
  • Zweitens: Such dir Verbündete! Auch wenn ihr nur eine Minderheitengruppe seid – ganz allein hält man es nicht lange durch.
  • Und drittens: Überlasse nichts dem Zufall! Überlege dir gute Argumente, die du vorher durch orchestrierst und durchspielst. Fordere immer eine sachliche Auseinandersetzung ein! 

Doch auch an ihr gehen schwierige Auseinandersetzungen nicht emotionslos vorüber. Sie rät: Suche dir einen Kreis von Gleichgesinnten und feiere deine Erfolge, auch die kleinen!

Der Sache verpflichtet

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger ist davon überzeugt, dass besonders Frauen dazu in der Lage sind, sich für ihre Sache einzusetzen – auch gegen eine Mehrheit. Denn: Frauen sind „eher sachorientiert als machtpolitisch. Also der Sache verpflichtet. Ich finde, das ist eine eindeutige Stärke von Frauen!”, so Sabine Leutheusser-Schnarrenberger. Warum besonders Networking wichtig ist, damit es trotz Gegenwind rund läuft, erklärt sie in der zweiten Folge von „Female Business: Der nushu podcast”. Viel Spaß beim Zuhören!

Hör dir jetzt das ganze Gespräch an:

Du willst noch mehr Einblicke in Female Business?

Dann komm ins team nushu und lerne ganz verschiedene Impulsgeberinnen live und persönlich bei unseren Events und Happenings kennen. Gemeinsam stehen wir für das Ziel, mehr Weiblichkeit in die Wirtschaft zu bringen – jede auf ihre Weise. Join us!