nushu podcast: Folge 26

Auf einen Kaffee mit Theo Kauffeld

Eine Lern-App für Gender Equality? So geht soziale Innovation im Bootstrapping-Modus!

Was hat ein Radieschen mit Radikalität zu tun? Wie verbindet man Kapitalismuskritik mit der Realität eines jungen Startups, das gleichzeitig ökonomisch operieren soll? Und warum ist formelle Hierarchie manchmal die beste Lösung für ein Team? In #26 von „Female Business: Der nushu Podcast“ warten heute mit nushu Theresa aka. Theo Kauffeld, Co-Gründerin von Equalista, magische Insights aus der Startup-Szene with a greater cause auf dich! 

„Ich bin eine der Gründerinnen, die ihr eigenes Problem lösen will. Ich hatte eingangs überhaupt keine Ahnung von Gender Equality.“ Mit ihrer Schwester Louisa Wiethold wagt Theo in der Brandung der #MeToo-Bewegung den Sprung aus der Techbranche in das Feld sozialer Innovation.

Radikal zu sein bedeutet ursprünglich, das Problem an der Wurzel zu packen.

Als eines der Masterminds hinter Equalista will Theo die User*innen über die Gleichstellung der Geschlechter aufklären, Awareness erzeugen und Techniken für den Umgang mit Ungleichheit in bestimmten Situationen vermitteln. Ihr Credo: Nicht der Versuchung zu erliegen, oberflächliche Lösungen anzubieten oder auf das Kapital großer Investor*innen zurückzugreifen.

Dafür gab es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Europäischen Sozialfond das EXIST-Gründungsstipendium für innovative Technologie. Wir ziehen hier schon einmal alle vorhandenen Hüte vor Theo und Louisa und wünschen dir jetzt viel Spaß und Inspiration mit diesem tollen Audiotreat! #innovatethefuture

Hör dir jetzt das ganze Gespräch an:

Weiterführende Links

Du willst noch mehr Einblicke in Female Business?

Dann komm ins team nushu und lerne ganz verschiedene Impulsgeberinnen live und persönlich bei unseren Events und Happenings kennen. Gemeinsam stehen wir für das Ziel, mehr Weiblichkeit in die Wirtschaft zu bringen – jede auf ihre Weise. Join us!